Über mich

Mein Name ist Sonja Di Leo, verheiratet, zwei Kinder, Haus, Garten, Blogger und Redakteurin.

Nachdem ich nun schon seit geraumer Zeit für TerraVeggia – den selbstverständlich weltbesten veganen Lifestyle-Blog – schreibe und unterwegs bin, war mir danach, was eigenes zu machen. Meine große Leidenschaft war schon immer die Fotografie. Mit dem Kauf unseres Hauses kam der Garten dazu und das war ein langer steiniger Weg – gepflastert mit toten Pflanzen und vernichtetem Rasen…

Ja, in so einen Garten müssen nicht nur die Pflanzen reinwachsen, nein, man selbst wächst auch mit der Zeit in die Sache rein. Je mehr ich mich mit den Pflanzen in unserem Garten beschäftigt habe, desto mehr Freude hatte ich daran. Über die Jahre musste ich viel Lehrgeld zahlen, konnte aber auch sehr viel dazulernen. Wenn mich ein Thema packt, tauche ich sehr tief in die Materie ein. Da werden Bücher angeschafft, Websites gewälzt und gepinnt was das Zeug hält.

So habe ich den Garten in den letzten Jahren komplett verändert und den naturgegebenen Voraussetzungen angepasst. Man versteht ja irgendwann, dass man gewisse Pflanzen einfach nicht in den Schatten pflanzen kann (auch wenn man es nicht immer direkt wahrhaben will *seufz*) und dass Rasen eben einfach nicht überall wächst. Unkraut muss regelmäßig entfernt werden, sonst nimmt es Überhand und Disteln… tja… die sind mindestens genauso schlimm wie Giersch.

Ihr seht schon, mein Garten hat so einige Herausforderungen, die zu meistern sind. Dazu gehören auch meine zwei Jungs, die alles was blüht zwar toll finden, aber wenn der Fußball rollt, ist es denen wurscht, was wo wächst. Um die beiden ein wenig an die Gartenarbeit heranzuführen, gibt es seit ein paar Jahren nun auch einen Nutzgartenbereich – in Hochbeet- und Topf-Form. Noch hält sich die Begeisterung in Grenzen, aber es ist schließlich noch kein Gärtner vom Himmel gefallen.