Endlich keine Mückenstiche mehr – Mückenfalle für den Garten

Mückenfalle Mosquitaire von Biogents

Werbung / Ich wohne im Rhein-Main-Gebiet und wir erleben hier jeden Sommer eine Invasion von Stechmücken. Darunter ist mittlerweile leider auch die Tigermücke. Bei uns ist das Mückenproblem generell seit Jahren ein großes Thema, weil vor allem in den Überschwemmungsgebieten des Rheins regelrechte Brutzentren sind. Diese werden hier zwar auch bekämpft, aber die Mücken sind mittlerweile sehr resistent. Wir haben daher trotzdem immer wieder ein riesiges Aufkommen der Biester.

Die Biogents AG hat eine Mückenfalle mit einem Lockstoff für den Gebrauch im heimischen Garten entwickelt, um den Sommer im eigenen Garten mückenfrei genießen zu können. Ich bin zum ersten Mal im letzten Jahr darauf gestoßen und habe mich riesig gefreut, dass ich eine der Fallen in diesem Jahr in unserem Garten testen kann. Mit dem vielen Regen und den hohen Temperaturen hat die Anzahl der Mücken gerade in den letzten 2 Jahren signifikant zugenommen. Im letzten Jahr saßen wir schon so gut wie gar nicht mehr am Abend draußen. Das ging einfach nicht. Vor allem die Kinder haben arg unter den unzähligen Stichen gelitten.

Welche Mückenfalle verwenden wir und wie funktioniert sie?

Für unseren Garten haben wir uns für die BG-Mosquitaire CO2 Outdoor Falle entschieden. Das ist der Allrounder von Biogents, der einfach alles an Stechmücken fängt, was bei uns so rumschwirrt. Der Aufbau war super einfach: Die Falle, Duftstoffsäckchen mit dem Lockstoff BG-Sweetscent und eine CO2 Flasche, die allerdings nicht im Paket enthalten ist, da es sich bei den Flaschen um Leihflaschen handelt. Daher schaut man da am besten nach einem lokalen Händler. CO2 dient in der Falle auch als Lockstoff.

Ich bin ja gleich so ein bisschen ängstlich, wenn es um irgendwelche Gas-Flaschen geht, aber das war ganz entspannt anzuschließen. Platziert haben wir das Ganze fast unsichtbar unter dem großen roten Ahorn. Das ist eine sehr ruhige, geschützte Stelle mit feuchtem Schatten – ein Paradies für Stechmücken und der ideale Standort für eine solche Falle.

Mückenfalle für den Garten

Die Falle funktioniert elektrisch. In ihrem Inneren befinden sich Fangnetze und ein Luftstrom verbreitet den Geruch des Lockstoffs BG-Sweetscent (der gleicht menschlichem Schweiß, für uns aber nicht wirklich wahrnehmbar) und das CO2 (das, was wir ausatmen – der menschliche Atem zieht auch Mücken an). Die Falle kommt so ohne jegliche Pestizide aus! Die Mücken werden von den Lockstoffen angezogen. Ein kleiner Ventilator erzeugt einen Luftsog und zieht die Mücken so in die Falle. Aus den Netzen kommen sie dann nicht mehr raus. Ganz wichtig: Die Falle zieht wirklich nur Mücken an, keine anderen Insekten!

Das Irre: Sie hat einen riesigen Wirkungskreis von ca. 700 Quadratmetern. Würdest Du sie auf die Mitte eines Fußballplatzes stellen, wäre dieser mückenfrei. Unser Garten ist ja nicht ganz so groß, daher setze ich all meine Hoffnung in dieses kleine Teil.

Warum macht so eine Mückenfalle für den Garten Sinn

Die Stechmückenpopulation ist rasant angestiegen. Mit den Mückenfallen für den heimischen Garten können wir sie ohne Schäden und vor allem ohne den Eisatz von Giften eindämmen. Jeder kann aber auch so etwas dazu beitragen, indem stehende Gewässer abgedeckt werden (z.B. Regentonnen) und Gießkannen geleert werden. Insektentränken und Vogeltränken sollten regelmäßig mit frischem Wasser befüllt werden, damit es erst gar nicht zur Entstehung neuer Brutstätten kommt.

Endlich haben wir hier Sommer und wir freuen uns sehr auf gemütliche Abende im Garten ohne Stechmücken. Die Falle ist jetzt einige Tage in Betrieb bei uns und sie konnte schon unter extremen Bedingungen getestet werden. Wir hatten super hohe Luftfeuchtigkeit, ein Paradies für Stechmücken … Und ich, vollkommen verschwitzt nach einer langen Zugfahrt als Opfer im Garten. Ich blieb komplett verschont! Unser Garten ist seit dem Einsatz mückenfrei.

You may also like